digistory geht an den Start

Die Idee zum Buch war zuerst da. Schneller in der Welt ist nun aber diese Website – aus guten Gründen…
Zum einen, weil Verlagsmühlen eben so mahlen wie sie mahlen und von der Einreichung des fertigen Manuskripts bis zur tatsächlichen Veröffentlichung eines Fachbuchs doch so einige Monate vergehen; eine digitale Plattform wie digistory ist da zügiger an den Start gebracht. Zum anderen, weil eine Website das Buch (Ende Juli gedruckt erhältlich und schon vorher als eBook) auf sinnvolle Weise ergänzen und weiterführen kann.
Im digitalen Journalismus tut sich derzeit so viel, dass ein auf klassischem Wege publiziertes Fachbuch nur eine Momentaufnahme sein kann, ein aktueller Wasserstand all der neuen Möglichkeiten, die digitales Storytelling für den Journalismus bietet. Auf digistory kann ich als Autor und Journalist hingegen da weitermachen, wo einem Buch üblicherweise Grenzen gesetzt sind. Hier können im Blog aktuelle Trends aufgegriffen und beschrieben werden. Hier können Interessierte Kontakt aufnehmen, kann ich mich mit anderen über neue Entwicklungen austauschen, Rückmeldungen und Hinweise bekommen. Im StoryLab können neue herausragende Beispiele für digitales Storytelling aufgenommen werden, um praktische Wege aufzuzeigen. Und letztlich ist digistory für mich auch eine kleine digitale Spielwiese, auf der ich nach Lust und Laune experimentieren und dazu lernen kann.
Also: Legen wir los… Viel Spaß mit dem Buch  – und dieser Site!
Lust auf das Buch?    Free Preview + Bestellung
[Foto oben: Florian Schneider  / pixelio.de]