Buch

Als Buch und eBook erhätlich.

Als gedrucktes Buch und als eBook erhältlich.

Inhalt:

Das Buch gibt einen Einblick in die neuen Erzählweisen des digitalen Journalismus. Es untersucht die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Medienbranche und den mit ihr verbundenen Wandel journalistischer Darstellungsformen. Dabei geht es auch um die Möglichkeiten des journalistischen Storytellings auf mobilen Endgeräten wie Tablet-Computern. Es wird eine neuartige Typologie von Darstellungsformen entwickelt, die über die klassischen Text-, Audio- und Fernsehformate hinaus digitales Storytelling ermöglichen.

 

Free Preview

Buch bestellen

 

 

Zielgruppen:

  • JournalistInnen in Aus- und Weiterbildung, Praktikum, Volontariat, Akademie oder Journalistenschule
  • Lehrende und Studierende der Journalistik, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft und PR

 

 

Simon Sturm 01.03.20131 live©WDR/Annika Fußwinkel

Autor:

Simon Sturm ist seit 2012 Redakteur und Reporter beim Westdeutschen Rundfunk in Köln. In der Online-Redaktion werkelt er vor allem für crossmediale Projekte und das investigative Ressort.

Zuvor hat er in Dortmund und Krakau Journalistik und Politikwissenschaft studiert sowie ein Volontariat beim WDR absolviert (TV, Radio, Online). Während des Studiums war er als freier Journalist für verschiedene Medien tätig – unter anderem als Reporter für den WDR und das Wirtschaftsmagazin brand eins, als Hospitant im ARD-Studio Moskau sowie als Teamleiter für eine Tablet-App beim Handelsblatt.

2013 hat Simon Sturm das Fachbuch “Digitales Storytelling” veröffentlicht, zu dem auch diese Website entstand. Seit 2014 ist er Lehrbeauftragter für Multimedia-Storytelling an der Westfälischen Hochschule.

Facebook / Twitter / E-Mail